Unser Auftraggeber ist in der Prozessindustrie angesiedelt und verarbeitet täglich mehr als 1.000 t nachwachsende Rohstoffe als Ausgangsprodukt. Ca. 400 Mitarbeiter sorgen am Konzernstandort im nordwestlichen Niederösterreich dafür, dass die Produktion reibungsfrei läuft. Zur Verbesserung des HSE-Systems und als resident HSE-Verantwortlicher suchen wir für dieses Unternehmen einen

Health, Safety & Environment Manager (m/w)

chemisch-technische Prozessindustrie

Was können Sie erwarten?
Eingegliedert ist diese Position in den Bereich Technik (Anlagentechnik und Instandhaltung). Diese Eingliederung ermöglicht Ihnen, notwendige Maßnahmen nach Abstimmung mit der Werksleitung selbstständig mit der Technik zu koordinieren, umzusetzen und die ordnungsgemäße Durchführung zu überwachen. Um die Wichtigkeit dieser Thematik zu unterstreichen, haben Sie in Ihrer Funktion einen fixen Platz im Werksmanagement, wo Sie regelmäßig Bericht erstatten und entsprechende Maßnahmen zur Risikobeseitigung und zur Erhöhung des Sicherheitsgedanken am Standort vorschlagen werden. Ihre Tätigkeit wird sich u.a. folgendermaßen zusammensetzen:

  • Überwachung von gesetzlichen Bestimmungen und Empfehlung von Maßnahmen zur Arbeitssicherheit, Gefahren- und Unfallverhütung sowie Beinaheunfallverhütung
  • Erstellung von Statistiken und Sicherheitsdokumentationen sowie Nachverfolgung von HSE-Begehungen
  • Auswertung von Statistiken und Ableitung von Maßnahmen zur Gefahren- und Unfallverhütung
  • Mitwirkung bei der Planung und Gestaltung von Arbeitsstätten und Arbeitsabläufen sowie Erstellung von Risikoanalysen z.B. im Zuge von Umbauarbeiten
  • Aufzeigen von Verbesserungspotenzial und Umsetzung von Maßnahmen in Abstimmung mit dem Werksleiter
  • Erstellung und Durchführung von Sicherheitsunterweisungen von Mitarbeitern und Fremdfirmen
  • Definition, Implementierung und Nachverfolgung der Einhaltung von Sicherheitsstandards zur nachhaltigen Verbesserung der HSE-Statistik
  • etc.

Was wird von Ihnen erwartet?
Zur Durchführung dieser Tätigkeit suchen wir eine proaktive, engagierte, eigenständig und strukturiert arbeitende Persönlichkeit mit ausgezeichneten Kommunikationsfähigkeiten und mehrjähriger, einschlägiger Berufserfahrung. Ihr beruflicher Werdegang beginnt mit einer abgeschlossenen technischen Ausbildung (Lehre, HTL, FH, o.Ä.), großem Interesse für die Thematik HSE und entsprechenden Weiterbildungen. Die Ausbildung zur SFK und zum BSB sowie weitere Fachausbildungen und Zertifikate (z.B. Explosionsschutz, Chemikalien) sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Bei der Behebung von Gefahrenpotenzial wird wirtschaftliches Denken vorausgesetzt.

Angebot.
Geboten wird Ihnen eine abwechslungsreiche, herausfordernde und spannende Tätigkeit in einer zukunftsorientierten und innovativen Umgebung. Sie haben zudem in dieser Position die Möglichkeit, Ihre Aufgaben eigenverantwortlich und selbstständig auszuführen. Unser Auftraggeber legt Wert auf eine langfristige Bindung. Entsprechende Weiterbildung und Weiterentwicklung sind daher selbstverständlich.

Für Ihre Einsatzbereitschaft und Ihr Engagement, den Sicherheitsgedanken zu leben und entsprechend am Standort weiterzutragen, bietet unser Auftraggeber ein Jahresbruttogehalt ab € 40.000,–. Je nach Qualifikation und Berufserfahrung kann mit einer Überzahlung gerechnet werden.

Wenn Sie diese Herausforderung annehmen und unseren Auftraggeber gerne in seiner Zielerreichung unterstützen möchten, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Richten Sie diese bitte per gesicherten Link an Dr. Pendl & Dr. Piswanger OÖ oder senden Sie ein E-Mail z.H. Frau Mag. Renate Morawietz-Ghezzi (bewerbung.rm@pp-ooe.at) Code O-4757.
Wir sichern Ihnen höchste Vertraulichkeit zu.

Dr. Pendl & Dr. Piswanger Oberösterreich
www.pp-ooe.at
Hauptplatz 18
A-4020 Linz
t: +43 (0) 732 27 29 27
email: linz@pendlpiswanger.at