Nachbesetzung weiter gedacht.
Mit Mentoring zum Erfolg.


Manchmal ist es bei Mitarbeiterabgängen schwer, auf Anhieb die richtige Persönlichkeit für eine entscheidende Position zu finden. Noch schwieriger wird es, wenn die Zeit drängt. Wie in diesem Fall bei einem metallverarbeitenden Betrieb in Niederösterreich.
Im Unternehmen kam es zu einem Abgang und Nachbesetzung einer fachlichen Schlüsselposition. Aufgrund des speziellen Know-hows, das hierfür notwendig ist, hätte sich die Suche als aufwendig, teuer und besonders langfristig erwiesen. Die Zeit drängte aber und der Handlungsdruck war enorm. Also entwickelten wir von Pendl & Piswanger gemeinsam mit dem Klienten folgende tragfähige Lösung: Man stellte einer kompetenten Nachwuchsführungskraft aus dem Unternehmen für 9 Monate einen Interimmanager von P+P zur Seite. Die Funktion des Interimmanagers bestand darin, als Mentor das fachspezifische Wissen zu vermitteln, dieses zu festigen und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Nach dieser Phase war der Mitarbeiter fit für die Herausforderungen des täglichen Geschäfts und macht sich seit dem in seiner neuen Funktion hervorragend.